top of page

Abschied von der Antarktis: Eine Reise zu mir selbst und meinem neuen Zuhause am südlichen Ende der Welt.


Die letzten vier Monate in der Antarktis waren mehr als nur ein Abenteuer mehr als eine Reise auf einen beinahe unbekannten Kontinent – es war eine Reise zu mir selbst, die tiefer ging, als ich es mir je hätte vorstellen können. Inmitten der majestätischen Eislandschaften, dem leisen Knirschen des Schnees, der atemberaubenden Tierwelt und dem tiefen Blau des Eises habe ich nicht nur den strahlenden Himmel anders wahrgenommen, sondern auch meine Leben aus einem ganz anderen Blickwinkel gesehen. Es war eine Reise der Selbstentdeckung, eingebettet in eine unvorstellbar schöne Landschaft, die so anders ist als alles, was ich je erlebt habe. 


 


Der Abschied in ein paar Tagen bringt eine Mischung aus Emotionen hervor, die schwer in Worte zu fassen ist. Die Antarktis hat sich in meinem Herzen eingeprägt, ihre Kälte hat meine Gedanken gekühlt und ihre Schönheit hat meine Sinne geschärft. Jeder Tag hier war wie eine Seite in einem wunderschönen eisigen Buch, das ich mit Erlebnissen und Emotionen füllen durfte. In der Abgeschiedenheit dieser eisigen Landschaft und der Stille des Eises hörte ich den Klang meiner eigenen Existenz, meine Ängste, meine Träume, und erkannte wieder die Bedeutung jedes Augenblicks.

 


Die Antarktis hat nicht nur meine äußere Welt geprägt, sondern auch meinen Blick auf meine beruflichen Erfolge geschärft und mich wieder sehen lassen, was ich in der Hektik des Alltages längst übersehen habe. Hier, in der Antarktis, wo die Weite der Landschaft meine Gedanken zu verschlingen scheint, habe ich gelernt, die Macht des Innehaltens zu schätzen.

Sieben Jahre voller Leidenschaft, Hingabe und unermüdlichem Einsatz für eine Arbeit, die mein Herz im Takt der Begeisterung schlagen lässt. Inmitten all der Herausforderungen und Momente des Zweifels habe ich weitergemacht, angetrieben von der Liebe zu dem, was ich tue. Diese Reise ist geprägt von unglaublichen Auszeichnungen,


2024 Landesfamilienpreis für Unternehmen OÖ

2023 Innovationspreis Tourismus des Landes Oberösterreichs

2023 Köchin der Köche Österreichs

2022 Julius-Award für oberösterreichische Qualitätsbetriebe

2021 Auszeichnung für außerordentliche Dienste für den Tourismus in Oberösterreich

2020- 2023 nominiert in der Kategorie „Zukunftshoffnungen“ beim Pegasus Wirtschaftspreis

2019 Vorbildunternehmerin der Wirtschaftskammer OÖ im November

2019 Regionalitätspreis in der Kategorie „Gastronomie“ der oberösterreichischen Bezirksrundschau

2018 Gewinnerin der TV Kochshow Kochgiganten auf Puls 4

 

die nicht nur Trophäen, sondern auch die Bestätigung für meine unbeschreibliche Hingabe sind.

Es war nicht immer einfach. Es gab Zeiten, in denen ich an meine Grenzen gestoßen bin, Momente des Zweifels und der Unsicherheit an denen ich geflucht und geweint habe. Doch gerade in diesen Augenblicken habe ich gelernt, über mich hinauszuwachsen.



Unser Leitsatz, "Hab den Mut und sei du die Veränderung", ist nicht nur ein Satz auf Papier, sondern mein tägliches Credo. Ich habe Grenzen überschritten, nicht nur in der Arbeit, sondern auch in unseren Überzeugungen und Handlungen. Ich lebe ihn, Tag für Tag, denn die Veränderung zum Guten treibt mich an.


Es war bis jetzt ein steiniger Weg, oft begleitet von Spott und Herabsetzungen. Doch ich habe mich nicht beirren lassen. Wir sind Vorreiter, Visionäre und Vorbilder. In einem Kampf gegen diejenigen, die einem Erfolg nicht vergönnen und Veränderungen nicht wollen, haben ich mich behauptet. Ich habe gezeigt, dass mit Liebe, Hingabe und Mut Unglaubliches erreicht werden kann.


Diese sieben Jahre sind nicht nur eine Zeit des Wachsens und Lernens, sondern auch eine Zeit des Stolzes und der Dankbarkeit. Dankbar für all die Unterstützung, die mich auf unserem Weg begleitet hat. Und ich bin stolz darauf, Teil dieser außergewöhnlichen Reise zu sein sie voranzutreiben und niemals aufzugeben.

 


Hier, umgeben von dieser wundervollen Eislandschaften, habe ich dennoch auch erkannt, dass wahre, echte und ehrliche Erfüllung nicht nur in beruflichem Fortschritt liegt, sondern auch in den zwischenmenschlichen Beziehungen und Freundschaften, die wir pflegen.



Die Menschen, die ich hier getroffen habe, sind nicht nur Kollegen oder Reisegefährten, sondern manche sind auch zu Freunden geworden. Wir haben gemeinsam gelacht, gefroren, geweint, gestaunt und uns gegenseitig durch diese einzigartige Erfahrung getragen. Die Erinnerungen, die wir teilen, sind wie Eiskristalle, die sich in meinem Herzen festfroren.



Drei ganz besondere Menschen haben mein Leben hier geprägt.


Petra durch dich habe ich gelernt, dass es für mich okey ist, anders als alle anderen zu sein. Absolut ungefiltert wie du immer sagst, ist eine Eigenschaft, die nicht jeder erträgt, aber wesentlich mehr besitzen sollten. Ich werde den Sinn und die Wertigkeit vom Bett machen nie verstehen für dich aber durchaus noch eine Weile beibehalten. Vielleicht habe ich eines Tages die Erleuchtung. Wir könnten vermutlich nicht unterschiedlicher sein trotzdem vereint uns die Antarktis. Ich danke dir für die schöne Zeit mit dir, dass du mich ertragen hast und all die großartigen, phänomenalen und einzigartigen Ausflügen. Was für eine GEILE Zeit.  



Laura die Köchin der neuen Überwinterung. Dank ihr habe ich wieder gelernt, wie wichtig es ist in der Küche zu tanzen, den wir haben nun mal den GEILSTEN Beruf dieser Welt. Danke für deine Art, den Spaß den wir beim Kochen und unseren Ausflügen hatten. Du bist ein ganz besonderer Mensch und bleib so wie du bist. Jetzt rockst du die Küche allein, ich wünsche dir eine großartige Überwinterung am schönsten Ort der Welt. Auf uns, auf die Antarktis, auf die Wale und auf ein Wiedersehen.

 


Ina die Geophysikerin. Liebe Ina, du bist einer dieser Menschen, die in ein Leben treten und die man nie wieder vergessen kann. Ich hoffe auf eine immerwährende Freundschaft mit dir. Ich werde unsere 23 Uhr Terrinchen und unsere stundenlangen Gespräche sehr vermissen. Danke für all die Dinge, die ich durch dich gelernt habe und mit dir erleben durfte. Du bist ein außergewöhnlicher Mensch und du hast mein Leben um so vieles bereichert. Darauf ein Likörchen.  



Der Abschied von der Antarktis ist nicht nur ein physischer Abschied von diesem faszinierenden Kontinent; es ist ein Abschied von einem Teil meines Selbst. Hier, am südlichsten Ende der Welt, fand ich nicht nur die Stille der Natur, sondern auch die Stille in mir selbst. In der Kälte fand ich Wärme, in der Einsamkeit fand ich Gemeinschaft, und in der Weite der Antarktis fand ich ein neues Zuhause. Die Stille der Antarktis hat mir geholfen, die Stimme in mir wieder zu hören, und die Klarheit der Landschaft hat mir gezeigt, dass Schönheit manchmal in der Einfachheit des Lebens liegt.


 

Wenn ich in ein paar Tagen den eisigen Wind des Abschieds spüre, werde ich nicht nur die Kälte fühlen, sondern auch die Wärme der Erinnerungen. Die Antarktis hat mir nicht nur eine temporäre Heimat gegeben, sondern auch eine tiefe Sehnsucht nach der Rückkehr geweckt. In diesen letzten Tagen hier atme ich die klare Luft ein und versuche, jede Schneeflocke der Erinnerung zu speichern, um sie mit mir zu tragen, wenn ich die Antarktis hinter mir lasse.


 

Der Abschied ist schwer, aber er ist auch der Anfang einer neuen Geschichte. Eine Geschichte, die von der Antarktis erzählt, von den Menschen, den Emotionen und der Ewigkeit des Eises. Die Erlebnisse, die ich hier gesammelt habe, werden mich für immer begleiten. Die endlose Weite, die majestätischen Eisberge, und die klare, kalte Luft, die faszinierende Tierwelt haben sich tief in mir eingegraben und werden für immer in mir weiterleben.



160 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page