top of page

Die Sanften Giganten der Antarktis: Weddellrobben im Rampenlicht

Schaut was wir auf unseren tollen Ausfahrten entdeckt haben. Robben und zwar die Weddellrobbe. In den eisigen Gewässern der Antarktis, inmitten schroffer Eisberge und majestätischer Landschaften, findet man eine faszinierende Spezies – die Weddellrobbe. Diese sanften Giganten der Meere sind nicht nur anmutige Schwimmer, sondern spielen auch eine entscheidende Rolle im empfindlichen Ökosystem der südlichen Polarregion.

Das Portrait der Weddellrobbe

Die Weddellrobbe ist eine Art der Ohrenrobben und gehört zur Familie der Hundsrobben. Die Weddellrobbe (Leptonychotes weddellii) ist eine mittelgroße Robbenart, die vor allem in den Gewässern rund um die Antarktis beheimatet ist. Mit einem robusten Körperbau, einem kurzen Kopf und einem charakteristischen Muster auf ihrem Fell sind sie leicht zu identifizieren. Die Fellfarbe variiert von dunkelbraun bis fast schwarz, wobei das Fell der Männchen in der Reg9el dunkler ist als das der Weibchen. Sie ist ein großer und kräftiger Robbentyp mit einer Länge von bis zu drei Metern und einem Gewicht von bis zu 600 Kilogramm.

Leben in der Kälte

Die Lebensweise der Weddellrobben ist eng mit den eisigen Bedingungen der Antarktis verbunden. Sie verbringen einen Großteil ihres Lebens auf und unter dem Eis, wo sie eisfreie Atemlöcher nutzen, um an die Oberfläche zu gelangen. Diese Atemlöcher sind von entscheidender Bedeutung für ihre Jagdaktivitäten und ermöglichen es ihnen, längere Zeit unter Wasser zu bleiben.


Meister des Tauchens

Die Weddellrobben sind beeindruckende Taucher und können erstaunliche Tiefen erreichen. Mit Hilfe ihrer kräftigen Flossen bewegen sie sich elegant durch das Wasser und jagen nach Fischen, Tintenfischen und anderen Meeresbewohnern und können dabei bis zu 80 Minuten unter Wasser bleiben. Ihre Fähigkeiten als Jäger machen sie zu wichtigen Akteuren im marinen Nahrungsnetz der Antarktis.


Familiensinn und Sozialverhalten

Ein weiterer faszinierender Aspekt der Weddellrobben ist ihr ausgeprägter Familiensinn. Die Weddellrobbe bringt ihre Jungen im antarktischen Sommer zur Welt, normalerweise im Oktober oder November. Die Säuglinge sind bei der Geburt etwa einen Meter lang und wiegen zwischen 20 und 30 Kilogramm. Die Mutter und ihr Junges bleiben während der ersten paar Wochen eng beieinander und die Mutter stillt das Junge mit einer fettreichen Milch, die ihm hilft, schnell zu wachsen und sich zu entwickeln. Weibchen bringen ihre Jungen auf dem Eis zur Welt und pflegen eine enge Bindung zu ihnen. Die Robben sind auch für ihre entspannten Sozialstrukturen bekannt, die oft von gemeinsamen Ruhezeiten auf dem Eis geprägt sind.



Bedrohungen und Schutz

Obwohl die Weddellrobben aufgrund ihrer entlegenen Lebensräume weniger direkten Bedrohungen ausgesetzt sind, könnten Klimaveränderungen und die Veränderung der Meeresumwelt langfristige Auswirkungen auf ihre Lebensweise haben. Der Schutz ihres natürlichen Lebensraums ist daher von entscheidender Bedeutung für ihre Zukunft.



Unsere Verantwortung für die Antarktis


Die Weddellroben geben uns einen Einblick in die erstaunliche Vielfalt des Lebens in der Antarktis. Möge ihre Geschichte nicht nur unsere Neugier wecken, sondern auch unsere Verantwortung für den Schutz dieser wunderbaren Meeresbewohner und ihres einzigartigen Zuhauses in der eisigen Welt der Antarktis.




113 Ansichten2 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

2 Comments


Hannelore Loher
Hannelore Loher
Dec 31, 2023

hallo super von diesen Robben hab ich noch nie was gehört sehr interessant 😀

Like

Katharina Grubauer
Katharina Grubauer
Dec 31, 2023

Da hat wohl wer gut aufgepasst bei euren Vorträge....sehr interessant 🤗😉


Und sooo süße Bilder 🦭🦭🦭

Like
bottom of page